Runder Tisch

Von Beginn an war eines der wichtigsten Instrumente des Quartiersmanagements die Beteiligung und die Installation eines Runden Tisches. Dieser trifft sich nach wie vor einmal im Monat mit regelmäßig bis zu 40 Personen. Dazu gehören Bewohner/innen der Siedlung, Vertreter/innen von Institutionen wie von Kirchen, Schulen, freien Trägern, dem Ausländerbeirat und Mitarbeiter/innen der Stadtverwaltung. Das Gremium hat in den vergangenen Jahren wichtige Entscheidungen getroffen und aktiv zur Meinungsbildung und zur Veränderung des Quartiers beigetragen. Die Treffen sind öffentlich und bieten ein Forum zur Diskussion vielfältiger Themen, die die Menschen im Quartier bewegen. Hier können unkompliziert und niedrigschwellig Anregungen, Kritik und Vorschläge eingebracht werden. Gemeinschaftlich werden diese bearbeitet, neue Ideen kreativ weiterentwickelt und Vorhaben verantwortungsvoll umgesetzt.

Die nächsten Termine des Runden Tischs sind unter Aktuelles auf der Startseite zu finden.