Presse: Neue Anlaufstelle soll vor allem Familien mit Kindern helfen

Neben dem Stadtteilbüro soll vorübergehend eine neue Koordinationsstelle entstehen

Familienoffensive

Quelle: Höchster Kreisblatt vom 09. Februar 2017

Zurück